21. Juni 2017 Die LINKE. SV Castrop-Rauxel

Flashback - 10 Jahre Die LINKE. in Castrop-Rauxel - gekommen, um zu bleiben!

10 Jahre DIE LINKE. , nicht nur im Bund, sondern auch im Kreis Recklinghausen und in Castrop-Rauxel. Vor genau 10 Jahren gründete sich die LINKE. in der AGORA in Ickern. Ein historischer Tag mit einem ganz speziellen Eherengast: Oskar Lafontaine besuchte Castrop-Rauxel, um den neuen Kreis- und Stadtverband seine Glückwünsche auszusprechen.


600 bis 800 Besucherinnen und Besucher applaudierten Oskar Lafontaine am Freitag, 22. Juni 2007, in Castrop Rauxel bei seiner ersten Rede in Nordrhein-Westfalen nach der Gründung der neuen Partei DIE LINKE.

In einem der wenigen Amphitheater Deutschlands, auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ickern in Castrop-Rauxel, feierte DIE LINKE ein großes Vereinigungsfest. Die erste Woche nach der Vereinigung war noch nicht vorbei, als Oskar Lafontaine die Anwesenden „vor Ort“  mit einem passenden „Glück Auf“ begrüßte.

Es war ein interessantes Kulturprogramm organisiert, und für das leibliche Wohl standen internationale Spezialitäten bereit. Natürlich gab es auch Pils und Korn, das Typische für das Ruhrgebiet eben.

Schließlich betrat Oskar Lafontaine zusammen mit Sevim Dagdelen (MdB) die Bühne. Diese eröffnete die Veranstaltung, nachdem Siegfried Kulosa, Mitglied des Kreisvorstandes, die Anwesenden begrüßt hatte. Sevim Dagdelen betonte in ihrer kurzen Ansprache nochmals die Wichtigkeit einer vereinigten und starken LINKEn in Deutschland, die sich mit Nachdruck für die sozialen Belange der Menschen in diesem Land einsetzt.

Danach wärmte Oskar Lafontaine die Herzen der Anwesenden. In seiner fast einstündigen Rede griff er schärfstens sowohl die SPD als auch Bündnis 90/Die Grünen an. Er warf ihnen Sozialabbau und Förderung von Armut durch die Agenda 2010 und Hartz IV vor. Insbesondere letzteres verhindere ein menschenwürdiges Dasein für die Betroffenen.

Das Publikum bedankte sich mit starkem Applaus. Anschließend nahm sich Oskar Lafontaine noch viel Zeit, um mit den Menschen zu reden, sich ihre Probleme anzuhören aber auch, um bei einem Glas Bier mit ihnen zu feiern.

siehe auch: Verbaler Stich ins SPD-Herz